Wiederholungsdurchgänge unserer Atemschutzgeräteträger

Am 28. und 29. Januar besuchten insgesamt 24 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren des Marktes Burgebrach das Atemschutzzentrum in Strullendorf, um die laut FwDV 7 jährlich notwendige Belastungsübung in einer Atemschutzübungsanlage abzulegen.

Bei dieser Belastungsübung müssen die Atemschutzgeräteträger jährlich ihr Können und ihre Belastbarkeit auf der Endlosleiter (20 m), dem Laufband (150 m zügiges Gehen) und in der abgedunkelten Kriechstrecke mit angelegtem Pressluftatmer unter Beweis stellen.

Nach den schweißtreibenden Durchgängen trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Burgebrach an den jeweiligen Tagen noch zum gemeinsamen Essen und gemütlichen Beisammensein in unserem Feuerwehrzentrum.

Das könnte Dich auch interessieren …