Generalversammlung am 05.03.2016

Nach seiner Begrüßung berichtete Vorstand Florian Thienel von den Vereinsveranstaltungen des Jahres 2015. So konnte er von einem Kartabend, dem Tag der offenen Tür und der Zipfelkerwa berichten. Für die Jugendfeuerwehr des Landkreises Bamberg fand der Wissenstest in der Gerätehalle der FF Burgebrach statt. Über 250 Teilnehmer, mit Betreuern, beteiligten sich an dieser Veranstaltung. Die vorweihnachtliche Feier gehörte ebenfalls wieder zu den Veranstaltungen im letzten Jahr. Auch konnte sich die Feuerwehr beim erstmals von der Gemeinde ausgerichteten Adventsfenster beteiligen.

Danach berichtete Vst. Thienel von Anschaffungen für die FF Burgebrach. So konnten 4 PCs im Wert von ca. 1800€ als Ersatz für alte Notebooks in den Bestand übernommen werden. Darüber hinaus wurden neu gestaltete Geschenkkrüge, Vereinskleidung und Ausgehuniformen angeschafft.

In der Vorausschau wies Vst. Thienel auf die Zipfelkerwa 2016 und unsere 150-Jahr-Feier mit Kreisfeuerwehrtag 2019 hin. Bei diesen Veranstaltungen wird jede helfende Hand gebraucht. Vst. Thienel bat die Anwesenden sich die Termine entsprechend festzuhalten.

Kdt. Matthias Titz berichtete, dass 65 Aktive in 4 Löschgruppen und einer Jugendgruppe ihren Dienst verrichten. Er konnte von 2 Zugängen und 8 Abgängen berichten. Die Einsatzstatistik der FF Burgebrach weist 69 Einsätze auf, die sich auf 24 Brand-Einsätze, 24 THL-Einsätze, 2 Sicherheitswachen und 19 Sonstige Einsätze (Fehlalarm, Absperrdienst, Alarmübung, etc.) aufteilen. Insgesamt wurden 915 Einsatzstunden und 421 Übungsstunden geleistet.

Die Aktiven Kameraden besuchten insgesamt 50 Lehrgänge auf Kreisebene und an den Staatlichen Feuerwehrschulen.

Dann berichtete er von den Ausschreibungen für das TLF 4000 und den ELW. Beide Fahrzeuge kann die FF Burgebrach wahrscheinlich noch im Jahr 2016 in den Fahrzeugbestand übernehmen.

Unsere Einsätze wickeln wir seit 01.03.2016 digital ab. Im Netzbetrieb soweit es möglich ist, der Einsatzstellenfunk jedoch ausschließlich digital.

Jugendwart Michael Krebs berichtete von einer Jugendgruppe mit 8 Jugendlichen. Im Jahr 2015 wurden 26 Übungen abgehalten. Insgesamt wurden 184 Stunden für die Jugendarbeit aufgewendet. Er berichtete von 4 Neuaufnahmen und drei Austritten. Auch berichtete er, dass in den letzten Wochen der Jugendraum jugendgerechter gestaltet werden.

Kassier Andreas Göller konnte von einer soliden Finanzausstattung berichtet, was von den Kassenprüfern auch bestätigt wurde. Dem Kassier und der Vorstandschaft wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Zu Vertrauensleuten wurden Philipp Brodmerkel und Sebastian Krebs gewählt. Die Kasse wird auch in den nächsten Jahren von Günther Kramer, Karl-Josef Neser und Peter Röckelein geprüft.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen nun die Ehrungen an. Für 25jährige treue Mitgliedschaft wurden Roland Bezold, Alfons Fischer, Michael Kraus, Ralf Ott, Christian Reheußer, Peter Reiser und Thomas Reiser geehrt

Ehrung für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit

Auf eine 40jährige treue Mitgliedschaft konnten Josef Dürrbeck, Friedrich Dütsch, Bernhard Kunz und Roland Pavelka zurückblicken.

Ehrung für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit

Bereits 50 Jahre sind Wilhelm Neser und Berthold Reul Mitglied der FF Burgebrach.

Ehrung für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit

Zum Oberfeuerwehrmann wurden Philipp Resch und Michael Stubrach befördert.

IMG_3129

IMG_3131

Bgm. Johannes Maciejonczyk dankte den aktiven Kameraden für ihren herausragenden Dienst. Der Dienst ist keine Selbstverständlichkeit, sondern starkes Einbinden im Ehrenamt und durchaus mit Gefahren verbunden.

Die Ersatzbbeschaffung für das TLF bezeichnete Bgm. Maciejonczyk als notwendig, da das Fahrzeug bereits 34 Jahre alt ist.

KBI Riemer dankte allen Ausbildern, Schiedsrichtern und Helfern für ihre Tätigkeiten im Landkreis. Ebenfalls dankte er für die gute Zusammenarbeit.

Die Versammlung wurde mit dem Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr“ geschlossen und das Lied der Feuerwehr gesungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.